Mehr erfah­ren

Die Freu­de am Leben soll nicht durch
finan­zi­el­le Sor­gen ver­dor­ben wer­den.

 

Spa­ren heißt nicht auto­ma­tisch ver­zich­ten. Son­dern unwich­ti­ge Aus­ga­ben zu redu­zie­ren, damit mehr Geld für die Din­ge bleibt, die dir wirk­lich wich­tig sind. Ob das ein beson­de­rer Wunsch ist, dein Haus­kre­dit oder die Grün­dung dei­ner Fami­lie. Dabei unter­stüt­ze ich dich. Gemein­sam betrach­ten wir all dei­ne Ein­nah­men und Aus­ga­ben und schmei­ßen alles raus, was du eigent­lich gar nicht brauchst und was nicht mehr zu dei­nem aktu­el­len Leben passt. So ent­steht dein pass­ge­nau­er Haus­halts­plan, der dir auch in Zukunft dabei hilft, dass am Ende des Monats mehr von dei­nem Lohn übrig­bleibt. Egal, ob du wenig oder viel ver­dienst. Du wirst über­rascht sein, wie ein­fach sich durch weni­ge Ver­än­de­run­gen jeden Monat rich­tig Geld spa­ren lässt ohne dass dir irgend­et­was fehlt.

 

• Du planst gera­de dei­ne Fami­lie und fragst dich, ob du das finan­zie­ren kannst.

• Du willst dein Kre­di­te schnellst­mög­lich los­wer­den.

• Du stehst vor einer Schei­dung.

• Dein Part­ner hat sich immer um die Finan­zen geküm­mert und du hast jetzt kei­nen Über­blick mehr.

• Oder du willst ein­fach mehr Geld spa­ren.

Was ist für mich als Kun­de drin?

Dei­ne pri­va­te Kriegs­kas­se!

Es beginnt im Klei­nen, mit dem Geld, um gegen eine klein­geis­ti­ge Stadt­ver­wal­tung auf­grund eines fal­schen Beschei­des zu kla­gen. Bis hin, um das Haus des Nach­barn abrei­sen zu kön­nen, weil des­sen Schat­ten auf das eige­ne Grund­stück fällt.*

Über­blick bekom­men!

Durch dei­nen per­sön­li­chen Haus­halts­plan bekommst du eine kla­re und ein­fach Über­sicht im Finanz-Wirr­warr. Dir wird schnell auf­fal­len, was du alles nicht auf dem Schirm hast und erkennst dei­ne Stell­schrau­ben. Auf die­ser Grund­la­ge kön­nen wei­ter Schrit­te abge­lei­tet wer­den.

Läs­ti­ge Kre­di­te los­wer­den!

Nicht sel­ten haben Haus­hal­te 2, 3 oder sogar mehr Kre­di­te. Neben dem Haus­kre­dit haben sich über die Zeit noch Krei­di­te für die Ein­rich­tung des Hau­ses, ein neu­es Auto, einen beson­de­ren Wunsch uvm. ange­sam­melt. Ich zei­ge dir Wege auf, um die­se läs­ti­ge Kre­di­te schnellst­mög­lich los­zu­wer­den.

Äste abschnei­den, die kei­ne Früh­te tra­gen!

Dir rinnt dein Geld wie Sand durch die Hän­de? Eigent­lich müss­test du 200€, 300€, 500€ oder sogar mehr jeden Monat spa­ren kön­nen. Das klappt aber nur sel­ten. Wo macht Spa­ren Sinn und wo nicht? Du kannst deut­lich mehr Geld zurück­le­gen, und zwar ohne auf irgend­was zu ver­zich­ten.

Dau­er­haf­ter Erfolg

Ich gebe dir ein bewähr­tes Kon­zept an die Hand, um zukünf­tig immer auf der Erfolgs­spur zu blei­ben!

* aus dem Buch “Fuck you Money — Das Pri­vi­leg mir selbst treu zu blei­ben, weil ich genung Geld habe.” von Micha­el Ser­ve